Am 11. November fand an  unserer Schule traditionell das Fest des Sankt Martin statt. Viele Schülerinnen und Schüler sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versammelten sich nach der Mittagspause auf dem Schulhof.

Auch in diesem Jahr kam Herr Hörer mit seinem Pferd Elan vorbei und spielte zusammen mit einem Schüler die Geschichte der Mantelteilung nach. Dabei wurden sie von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 7/8 unterstützt, die die Martinsgeschichte um eine Szene erweitert hatten. Danach zog ein bunter Laternenumzug über den Schulhof, vorneweg natürlich mit Sankt Martin auf seinem Pferd!
Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler ließ es sich anschließend nicht nehmen, das große Pferd zu streicheln. Dazu musste man schon sehr nahe herantreten und es kostete schon ein wenig Überwindung.
Zum Abschluss trafen sich alle in der abgedunkelten Aula. Die bunten selbstgebastelten Laternen und die schöne Atmosphäre brachten viele Gesichter zum Leuchten. Mit bekannten Sankt-Martins- und Laternenliedern klang der Nachmittag aus.
Unser herzlicher Dank geht an Familie Hörer, die jedes Jahr an unsere Schule kommt und durch ihr Engagement vielen Kindern und Jugendlichen an unserer Schule außergewöhnliche Momente bereitet!