Wir, die Klasse 11, waren von dem 11.11.2019 – 15.11.2019 in Berlin, um am Schwimmcup (Carl-von-Linné-Cup) teilzunehmen und um die Sehenswürdigkeiten zu sehen.

 

Das hatte zu unserem Thema gepasst, das wir im Unterricht hatten.

 

Am Montag fuhren wir um 6:30 Uhr mit dem Zug (Flixtrain) los. Als wir ankamen, machten wir uns auf den Weg zur Carl-von-Linné-Schule. Wir wurden freundlich begrüßt und es gab Kuchen für uns alle. Dienstags war dann der Schwimmcup mit über 200 Schülern. Der Wettbewerb hat Spaß gemacht. Wir haben persönliche Bestzeiten erschwommen. Abends fand die Siegerehrung im Planetarium statt.

 

Mittwochs sind wir in unser Hostel eingecheckt. Danach ging es mit den Sehenswürdigkeiten los. Wir waren am Fernsehturm, an der Weltzeituhr, im Berliner Dom, beim Holocaustdenkmal, bei der Museumsinsel und haben die Siegessäule gesehen. Jeder hatte ein paar kurze Vorträge über die Sehenswürdigkeiten vorbereitet. Dann waren wir am Brandenburger Tor und beim Reichs-/Bundestag auf der Kuppel. Die Aussicht war grandios. Abends waren wir noch am Sony-Center und haben Burger gegessen und Cocktails getrunken.

 

Am Donnerstag an der Bernauer Straße hatten wir eine Führung durch das Mauerdenkmal. Der Tourguide hat es sehr toll erklärt und es war sehr interessant. Danach sind wir an der Eastside-Gallery entlanggelaufen. Zum Schluss waren wir shoppen am Kurfürstendamm und lecker essen.

 

Am Freitag ging es dann leider nach Hause.

 

Die Klassenfahrt war einfach super!