August Hermann Werner

Die August-Hermann-Werner-Schule ist ein Staatliches Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.
Sie wurde 1975 vom Land Baden-Württemberg als Staatliche Heimsonderschule gegründet.

Image
Der Name der Schule würdigt den Arzt Dr. August Hermann Werner, der 1842 in Ludwigsburg eine Kinderheilanstalt gründete. Die heutige Schule steht in einer langen Tradition der schulischen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung. Sie geht zurück auf die Krankenhausschule der Wernerschen Kinderheilanstalt, aus der 1906 die erste Schule für Körperbehinderte in Württemberg hervorging.

August Hermann Werner gilt als Pionier der Arbeit mit körperbehinderten Kindern und Jugendlichen, denn er verwirklichte auf der Basis seines christlichen Menschenbildes Grundsätze, die auch heute noch Gültigkeit besitzen:

  • Alle Kinder haben ein Recht auf umfassende Bildung und ganzheitliche Förderung.
  • Bewegungsförderung ist ein fester Bestandteil des Unterrichts.
  • Das Personal erhält eine professionelle Schulung.
  • Die nachschulische Förderung und berufliche Qualifikation muss ein Anliegen der Körperbehindertenpädagogik sein.
  • Neue Mittel und Wege zur Förderung der Kinder werden entwickelt.
  • Kontakte innerhalb und außerhalb der Einrichtung sind von großer Bedeutung.